Neueste Bilder
o.T. o.T. o.T.
Zuletzt kommentiert
Aussichtslos Verbundenheit ( verbondenheid) Dame Muehle
Tom Krey: Mit Einstein und Adenauer in Prüm
krey-adenauer-einstein.jpgZur 61. Jahresausstellung der Europäischen Vereinigung Bildender Künstler in Prüm wurden von der internationalen Jury der EVBK  zwei Gemälde von Tom Krey ausgewählt.
1. „Das Schönste was wir erleben können ist das Geheimnisvolle – Albert Einstein“  90 x 100 cm
2018      Acryl auf Leinwand
1946 stellte Albert Einstein in einem Brief an die Vereinten Nationen seine Vision einer Weltregierung vor, in der er die einzige Möglichkeit für einen dauerhaften Frieden sah. Diese Bestrebungen verstärkte er in den folgenden Jahren.
2. „Europa muss geschaffen werden – Konrad Adenauer“
2017 90 x 100 cm Acryl auf Leinwand 
Durch die Gründung der Montanunion mit Frankreich leitete Konrad Adenauer die Einigung Europas ein und strebte bis zu seinem Lebensende die „Vereinigten Staaten von Europa“ an.
Mit der Porträtierung in Pop - Art der beiden bedeutenden Visionäre möchte Tom Krey einen Beitrag zur Verwirklichung des Europäischen Gedankens leisten. 
Mit der starken Farbigkeit der beiden Charakterköpfe und der Farbwahl soll der Facettenreichtum dieser starken Persönlichkeiten aussagekräftig hervorgehoben werden.
Seit 1996 ist Tom Krey damit bereits das 16. Mal von der internationalen Jury der EVBK für die Jahresausstellungen angenommen worden.
Vernissage der Ausstellung am Samstag, den 30.6.2018 um 15 Uhr im Regio-Gymnasium in Prüm.
Dauer der Ausstellung: bis 29.7.2018 täglich von 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr.  
 
Eifeler Musikcafe Schmidtheim Programm Mai 2018

eifeler-musikcafe-schmidtheim.jpg

Der Mai 2018 ist wieder mal geprägt von einer Vielfalt an verschiedenen Musikrichtungen und enthält ein sehr abwechslungsreiches Programm:

Freitag, 04. Mai,  20:30 Uhr Acoustic Rootsblues mit Delta Danny (Darmstadt)
Danny Schumacher hat den Blues im Blut und spielt traditionelle Blues-Songs zwischen Memphis
und Chicago. Ihre Stimme ist markant und bluesiger wie sie nicht bluesiger sein kann.

Mittwoch, 09. Mai, 20:30 Uhr Rock- und Pop-Cover mit Variety (Jugendband der Musikschule Schleiden)
Variety ist eine 6-köpfige Rock- & Pop-Band der Musikschule Schleiden.
    
Freitag, 11. Mai, 20:30 Uhr Singer-/Songwriter, Folk, Blues mit SONiA (Baltimore - USA)             
Oft als “weibliche Dylan” (ihr Cousin) beschrieben ist Sonia Rutstein Stimme und Gitarre und spielt Folk, Blues, Orient bis Country & Western auf erfrischende Art.
Als Vorgruppe spielt Dreiseitenkipper mit Markus Krieger und Jürgen Hilger.

Freitag, 18. Mai,  20:30 Uhr Liedermacher u. Cover mit Achim Weinzen (Trier)
Interpretation vielfältigen Coversongs und eigene Songs mit Gitarre und Stimme.

Freitag, 25. Mai,  20:30 Uhr Rock, Jazz, Chansons mit Arnold X (Bergisch Gladbach)
Ehrliche Musik aus Rock, Jazz und Chanson mit Verzicht auf elektrische Instrumente

Mittwoch, 30. Mai,  20:30 Uhr Cover mit Augenblicke (Dahlem, Kommern und Nettersheim)
Coversongs mit Gitarre, Cajon und Gesang von 4 jungen Frauen aus der Eifel

Traditionsgaststätte Loni und Heinrich Nießen
Hauptstraße 67
53949 Schmidtheim

Abteilung der IG Schmidtheim:
www.eifelermusikcafe.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
 
Landschaft - Konträre Positionen

landschaft-kontraere-positionen.jpgZur Eröffnung der Ausstellung
LANDSCHAFT – KONTRÄRE POSITIONEN
im Kunsthaus Zendscheid, Dorfstraße 20, Zendscheid/Eifel am 27.05.2018 um 11 Uhr, laden wir Sie, Ihre Freunde und Bekannte herzlich ein.

Es werden Arbeiten gezeigt von
KRISTIAN DUBBICK
MARIO REIS
HANS CHRISTIAN RÜNGELER
EVA SJÖDAL ESSÉN
LYDIA WEBER

Zur Ausstellung erscheint das Buch Landschaft – Konträre Positionen, welches im Internet unter dem folgenden Link kostenlos gelesen und angeschaut werden kann.
http://www.blurb.de/books/8572713-landschaft-kontr-re-positionen-kristian-dubbick-ma

Am Eröffnungstag spielt der Musiker André Käpper.
Ausstellungsdauer 28.05 bis 15.07.2018
samstags und sonntags von 13 bis 17 Uhr

Kunsthaus Zendscheid
Dorfstraße 20
54655 Zendscheid
Kontakt: 0151 4074 7679
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
http:/www.kunsthaus-zendscheid.de

 
Michael Münch Internetausstellung

Hiermit möchte ich Sie und Ihre Freunde im Allgemeinen auf die Fotosynthetische Malerei und im Besonderen die aktuelle Internet – Ausstellung "Parallelewelt" aufmerksam machen.

http://michael-muench.info

Die Exponate stehen Ihrer Galerie zu Ausstellungs- und Verkaufszwecken zur Verfügung.

In der Hoffnung auf Ihr Interesse und
mit freundlichen Grüßen

Michael Münch
Am Valder 3
53909 Zülpich
02252 4735
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
Michael-Muench.info

 
Erinnerung an Wollseifen

errinerung-an-wollseifen.jpgLiebe Filmfreunde,  
mit dieser Mail möchten wir Sie/Euch zu unserer nächsten Filmvorführung einladen. Der Kulturkreis Obere Kyll (KOK) e.v. zeigt am Sonntag, d. 15. April 2018 um 16.00 Uhr (Einlass ab 15.30 Uhr) in der Lehrerfortbildungsstätte, Burgstraße 20, 53949 Dahlem-Kronenburg Dietrich Schuberts Dokumentarfilm ERINNERUNG AN WOLLSEIFEN.

Franz-Albert Heinen, Autor und Journalist aus Schleiden wird in den Film einführen. Nach der Vorführung besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit dem Regisseur.

Kartenvorverkauf: Marien-Apotheke Jünkerath 06597/2270, Schuhhaus Dederichs Kronenburg 06557/93083 Kartenreservierungen unter 06557/9207-0 8,00 €(AK 10,00 €)   

ERINNERUNG AN WOLLSEIFEN (52 Min, 2006)
Wollseifen war ein einsam inmitten hügeliger Eifellandschaft gelegenes Dorf. Bis ins 19. Jahrhundert lebten die Menschen bescheiden von der Landwirtschaft. Nach dem Bau der Urfttalsperre Anfang des 20. Jahrhunderts kamen Touristen in die abgeschiedene Region und brachten dem Ort wirtschaftlichen Aufschwung.
1934 begannen in Sichtweite des Ortes die Bauarbeiten für die >NS-Ordensburg Vogelsang, in der die Elite des Regimes ausgebildet werden sollte. Der Zweite Weltkrieg hinterließ auch in Wollseifen seine Spuren. Bei den Bombenangriffen im Winter 1944/45 kamen viele Dorfbewohner ums Leben, zahlreiche Häuser wurden zerstört. Doch die Wollseifener nahmen ihr Schicksal schnell wieder in die Hand. Ein Jahr nach Kriegsende waren die gröbsten Schäden beseitigt, die Felder wieder bestellt. Die Menschen sahen optimistisch in die Zukunft. Doch am 13. August 1946 machte ein Evakuierungsbefehl alle Hoffnungen zunichte. Auf Befehl der britischen Besatzer mussten die 550 Einwohner den Ort bis zum 1. September räumen.
Die Briten planten die Einrichtung eines Truppenübungsplatzes, in dessen Einzugsbereich Wollseifen lag. Ein ganzes Dorf ging auf Wohnungssuche.   60 Jahre lang durften die ehemaligen Wollseifener nur mit Sondergenehmigung ihre Heimat besuchen. Trotzdem ist es ihnen gelungen, die Erinnerung an ihr Dorf wach zu halten.
Zum Jahreswechsel 2005/2006 ging das Gelände des Truppenübungsplatzes Vogelsang mit den Überresten Wollseifens in den Nationalpark Eifel über. Allein das Wegekapellchen, die Trafostation, die Reste der ehemaligen Schule und die Ruine der Sankt Rochus Kirche erinnern noch an das Leben im Dorf, das in Zukunft ein Ort der Stille und des Nachdenkens werden soll.

Mit besten Grüßen aus der Eifel!

Katharina und Dietrich Schubert
SchubertFilm
Neuer Weg 24
53949 Dahlem-Kronenburg
Tel.06557-7258
www.schubertfilm.de

 
<<  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10  >  >>

Ergebnisse 1 - 5 von 331