Neueste Bilder
inspirare Wolken Teichrand
Zuletzt kommentiert
Aussichtslos Verbundenheit ( verbondenheid) Dame Muehle
Immer am 1. Sonntag im Monat: Kunstroute Euregio Weser-Göhl
kunstroute-weser-goehl.jpgSechs Kunst(h)orte rund um Eupen laden konzertiert am 1. April 2012 zum Besuch ein
 
Der nächste erste Sonntag, und zwar der 1. April naht und es lohnt sich wieder einen Ausflug in das Eupener Land zu unternehmen.  Kunstinteressierte Besucher können sechs interessante Kunst(h)orte besuchen und finden in der Kernzeit zwischen 14 und 18 Uhr immer geöffnete Türen.
Am Grenzübergang Köpfchen findet man Kunst und Kultur im Köpfchen. Das aktuelle Kunst-Angebot im Saal des deutschen Zollhauses, Eupener Straße 420, Aachen: Rhodrick Tayali "Interspektionen" Die Werke des ehemaligen Aachener Malers, der 1972 in Sambia geboren ist und heute in Köln lebt, sind expressionistisch-abstrakt und mit leuchtenden Farben sowie starker Pinselführung und werden noch bis einschließlich 13.5. präsentiert. Ferner erwarten Sie Plastiken von Gertrude Kraft. Diese werden noch bis zum 13.4. in der Regio-Art-Vitrine ausgestellt.
In Hauset wartet das Ramírez-Máro-Institut mit den Kunstwerken der  renommierten Kunstmaler Antonio Máro und Rafael Ramírez-Máro auf.  Adresse: 4730 Hauset-Raeren, Gostert 102.
 

Die Stiftung Silvain – hat ihre Kunstschätze im Bergfried der Burg Stockem in Eupen, Stockem 50 A  archiviert und präsentiert hier immer wieder im Wechsel Kunstschöpfungen aus der Sammlung von Christian Silvain. Im historischen Kaminzimmer werden z. Zt. Zeichnungen von Theodor Brün (1885-1981) gezeigt.  
 
In 4837 Baelen, Mazarinen 9 finden Sie die Fondation Peter Paul J. Hodiamont. Neben einer Fülle von Hodiamont-Arbeiten treffen Sie am 1. April auf
die aktuelle Gastkünstlerausstellung „Endlichkeitshaufen und andere Portraits“ von Angelika Schneeberger und Wolfgang Straßburger (Malerei und Fotografie).
 
Sehr idyllisch gelegen, präsentiert sich das Atelier I.S. in Walhorn, sehr gut ausgeschildert. Ganzjährig kann man im Atelier wechselnde Kunstausstellungen in entspannter Atmosphäre erleben. In den Werkstatträumen für Vergoldung und Restauration werden dem interessierten Besucher traditionelle Arbeitstechniken dieses Kunsthandwerks gezeigt. Atelier I.S., Heidestr.39, 4711 Walhorn.
 
Das Göhltalmuseum in Kelmis heißt Sie herzlich willkommen mit der Ausstellung „Reise ins Blaue“ mit Original-Werken von Henri Matisse und Georges Braque.
Das Museum ist in einer ehemaligen Herrenvilla untergebracht: Maxstraße 9-11 in 4720 Kelmis / Neu-Moresnet. Der Eintritt kostet 6 € für Vollzahler.
 
Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der „Interessengemeinschaft Kunstorientierungsroute „Euregio Weser-Göhl“.
Tel: 0049173.569.1136
mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können '; document.write( '' ); document.write( addy_text26473 ); document.write( '<\/a>' ); //-->\n Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
Website:
www.kunstroute-weser-goehl.de

 
< Vorheriger Arikel   Nächster Artikel >